Filter

CalvVoci auf Landesebene erfolgreich – Weiterleitung zum Deutschen Chorwettbewerb nach Freiburg


Der Deutsche Chorwettbewerb, der alle vier Jahre stattfindet, gehört zu den größten und renommiertesten Wettbewerben im Chorwesen. Zum Vorentscheid trat der Männerchor CalvVoci am vergangenen Wochenende beim Landeschorwettbewerb Baden-Württemberg in Bretten an. Zur Aufführung kam ein rund 20-minütiges Programm, das nach strikten Vorgaben der Wettbewerbsregularien vorgetragen werden muss. So erklang das Stück „O regem coeli“ von Tomás Luis de Victoria als polyphones Werk der Renaissance, indem jede Stimme selbstständig geführt werden muss. Als Wahlstück in der Kategorie „Romantik“ trugen die hochmotivierten Sänger Robert Schumanns Lied „Minnesänger“ vor, das eine hohe Präzision der gemeinsamen Textartikulation erfordert. Das Pflichtstück, sowohl aus Landes- als auch Bundesebene, ist diesmal Hindemiths „Nun da der Tag“, welches vor allem durch seine harmonischen Wendungen besticht und auf einem Text von Friedrich Nietzsche basiert.

Der Vortrag von CalvVoci überzeugte die Jury mit einem intonationssicheren und ausgewogenen satten Männerchorklang und einer gelungen musikalischen Interpretation. Als Männerchor mit der höchsten Punktzahl darf CalvVoci nun 2018 zum Deutschen Chorwettbewerb nach Freiburg reisen und dort die baden-württembergischen Männerchöre vertreten. Dafür wird jetzt weiterhin ambitioniert in Calw geprobt, denn die Erwartungen sind hoch: Vom letzten Deutschen Chorwettbewerb 2014 in Weimar kehrten die Männer mit einem 3. Preis zurück.

Adventskonzert am 10.12.2016 in Limburg

CalvVoci startet zum Gegenbesuch nach Limburg, um am 10.12.2016 zusammen mit Vocapella Limburg ein außergewöhnliches Adventskonzert zu geben - herzliche Einladung!

Erfolgsgeschichte reißt nicht ab: CalvVoci auch beim Silcherwettbewerb erfolgreich

Das Männergesangsensemble CalvVoci trat am Samstag, den 24.10.2015 beim 2. Silcherwettbewerb der Stadt Weinstadt an. Der Wettbewerb wird alle drei Jahre von der Stadt Weinstadt veranstaltet, denn Friedrich Silcher wurde am 27. Juni 1789 als Sohn eines Schulmeisters im kleinen Winzerdorf Schnait im Remstal geboren.

Zwei Mal höchste Punktzahl beim Carl-Friedrich-Zelter-Wettbewerb in Göppingen

Unter siebzehn teilnehmenden Chören wurden am Samstag den 17.10.2015 beim Carl-Friedrich-Zelter Chorwettbewerb in Göppingen der Mädchenchor ARTEvocale unter der Leitung von Werner F. Gann und das Männergesangsensemble CalvVoci unter der Leitung von Philipp Klahm für ihre hervorragende Gesangsleistung mit der Höchstpunktzahl belohnt.

CalvVoci erfolgreich beim Internationalen Chorwettbewerb in Belgien

Ein letztes Mal betrat CalvVoci die Bühne des „Cultuurcentrums“ in Maasmechelen. Angestimmt wurde Franz Schuberts Vertonung des Gedichtes „Grab und Mond“ von Johann Gabriel Seidl. Der Schlussakkord erklingt im Pianissimo. Tosender Applaus im Fortissimo.

Noch stürmischer wurde es, als CalvVoci unter der Leitung von Philipp Klahm das Ergebnis des Wettbewerbes erhielt: Den 2. Preis in der Kategorie „Gleichstimmige Chöre“, nur knapp hinter dem „Oriana Youth Female Choir“ aus der Ukraine.

Eine ganze Stadt kommt zum Klingen

Bei der Metzinger Musiknacht des Schwäbischen Chorverbands am Samstag den 27. Juni gibt es Gesang, Artistik und Theater an zehn verschiedenen Spielstätten. Mit dabei ist auch das preisgekrönte Calwer Männergesangsensemble CalvVoci.

www.metzinger-musiknacht.de

 

CalvVoci konzertiert mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen

Das 9. Sinfoniekonzert der Württembergischen Philharmonie Reutlingen wird am 15.06.2015 von CalvVoci und dem Hochschulchor der MH Trossingen gestaltet. Zur Aufführung kommen an diesem Abend zwei großbesetzte chorsinfonische Werke: Die Kantate Newski des russischen Komponisten Sergei Prokofjew und das Schicksalslied op. 54 von Johannes Brahms.

Um 19 Uhr findet eine Konzerteinführung im kleinen Saal der Stadthalle Reutlingen statt. Das Konzert beginnt um 20 Uhr und wird von Ola Rudner geleitet. Einige wenige Karten sind noch online oder im Vorverkauf erhältlich unter 07121/302-292.

CalvVoci singt beim "Tanz in den Mai" in Durchhausen

CalvVoci war anlässlich des 50. Vereinsjubiläums zu Gast beim Schwäbischen Albverein Durchhausen im Kreis Tuttlingen und gestaltete den Festakt musikalisch mit. Der Verein hatte seine Feierlichkeiten mit dem traditionellen "Tanz in den Mai" verbunden und ein buntes Programm mit Musik, Theatereinlagen und Fotoshows für die Festgäste zusammengestellt. Dazu passend hatte auch CalvVoci ein abwechslungsreiches Repertoire mitgebracht, das sich von traditionellen Wander- und Fahrtenliedern über modernen A-Capella-Pop bis hin zu Abendliedern erstreckte. Während der zwei Auftrittsblöcke war es in der Durchhausener Festhalle teilweise so still, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können, gefolgt von begeistertem Applaus.
Herzlichen Dank an den SAV Durchhausen für die Einladung, wir sind sehr gerne gekommen und es hat auch uns viel Spaß gemacht!

CalvVoci feiert den 3. Preis beim Deutschen Chorwettbewerb

In der Kategorie "C1 Männerchöre 16 bis 36 Mitwirkende" erreichte das Calwer Männergesangsensemble Calvvoci mit 21,6 von 25 Punkten einen mit dem Prädikat "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen" ausgezeichneten und dazu mit 1000 Euro dotierten dritten Preis beim neunten Deutschen Chorwettbewerb in Weimar.

Mit dieser Auszeichnung dürfen wir uns zusammen mit unserem Dirigenten Philipp Klahm nun zu den bundesweit besten Chören unseres Genres zählen. Um an diesem Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, mussten wir uns bereits im Herbst 2013 auf Landesebene gegen starke Chöre aus ganz Baden-Württemberg durchsetzen.Seither haben wir uns in intensiven Probenwochenenden auf den Deutschen Chorwettbewerb vorbereitet.

Das Resultat im ZDF

Gerade lief unser Beitrag - "CalvVoci - Ein Chor auf der Suche nach alten Volksliedern" in der ZDF-Sendung "sonntags".
Das Video findet ihr hier in der ZDF Mediathek!

ZDFmediathek - Calvvoci Auf der Suche nach alten Volksliedern

 www.zdf.de

"sonntags - TV fürs Leben" ist ein wöchentliches Magazin.
Zum Themenspektrum gehören Religion, Kirche, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen.